Bilder Kallmünz 028.jpg
Bilder Kallmünz 010.jpg
Bilder Kallmünz 002.jpg
G0055988.jpg

† Geistreiter, Hans - 1910 bis 1996

undefined
Das Geistreiter-Haus in Kallmünz,
fotografiert von Helmut Krönauer
Nach seiner Schulzeit machte Hans Geistreiter in der Zeit von 1925 bis 1928 eine Lehre als Theatermaler und besuchte anschließend von 1928 bis 1930 die Königliche Kunstgewerbeschule in München. In der Zeit von 1930 bis 1935 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste München bei Olaf Gulbrannson und Karl Caspar. Als Meisterschüler hatte er ein eigenes Atelier.

Von 1935 bis 1938 war Geistreiter künstlerisch tätig, vorwiegend mit großen Fresken und Fassaden. Während des Zweiten Weltkriegs war er Soldat. In dieser Zeit heiratete er Hildegard Kubus. Durch Bombenschaden verlor er fast alle Arbeiten. Nach dem Krieg war er bis 1948 als Kulissenmaler und Maler für Faschings- und Kinoplakate tätig.

Von 1952 bis 1959 arbeitete er als Innenarchitekt im Auftrag einer Nürnberger Brauerei an Entwurf und Gestaltung von Gaststätten in ganz Deutschland.

Von 1959 bis 1979 betrieb Geistreiter die Weinstube Am Kamin Hinter der Grieb, die er nach eigenen Plänen gestaltete. Danach war er bis zu seinem Tod 1996 als freier Künstler aktiv in Kallmünz tätig.
Text-Quelle: www.hans-geistreiter.de